Wanne-Eickel aus der Luft

In seinem Bilderfundus fand Alfred Schaaf drei Luftaufnahmen von Wanne-Eickel, genauer gesagt: von R├Âhlinghausen. Die Aufnahmen m├╝ssten nach meinen Sch├Ątzungen in den 1930er Jahren entstanden sein.

Das Bild zeigt im Vordergrund die Lutherkirche und die Kirchstra├če (sp├Ąter: Lutherstra├če, heute Wittenbergstra├če). Die vordere Bahnlinie f├╝hrte zur Zeche K├Ânigsgrube, die hintere Linie war die ÔÇťSalzstreckeÔÇŁ nach Bochum.
In der Mitte des Fotos die bescheidenen Anf├Ąnge der sp├Ąteren Mannesmann R├Âhrenwerke, dahinter der R├Âhlinghauser Markt.

Eine ausgesprochen seltene Luftaufnahme der Zeche K├Ânigsgrube. In der Bildmitte: Schacht Gustav, zu dem die K├Ânigsgruber Stra├če f├╝hrt. Vorne rechts im Bild ist die Asthmabr├╝cke zu sehen.

Dieses Foto zeigt die Zeche Pluto, Schacht Thies, fotografiert aus s├╝dwestlicher Richtung. Links im Bild die Gelsenkircher Stra├če mit ihrer 90-Grad-Kurve und der Einm├╝ndung der Plutostra├če, die in der Mitte des Bildes gut erkennbar ist, wo sie die Bahnlinien kreuzt.

powered by:

Home
Lesen Live!
Noch mehr B├╝cher
Filme
Bild der Woche
Zeitreise
Fundgrube
Das Dorf
Rekorde
Kult
Traurige Kapitel
Menschen
Schr├Ąges
Girls & Boys
Bildersuche
Kriegstagebuch
Shop
Kontakt
Presseberichte
Ruhrgebiet

Wanne-Eickel

Fundgrube